Angebote für Waschmaschinen in deiner Umgebung

(488 Artikel)
Kartenansicht
Listenansicht
schließen
Entfernung in km
Preisauswahl
Markenauswahl
Händler
Füllmenge
max. Schleuderdrehzahl
Geräuschpegel
Energie-Effizienzklasse
Anschlussleistung
Ladetyp
Bauform
Türanschlag
Länge Wasserzulauf
Farbe
Höhe
Breite
Tiefe
Kindersicherung
Display integriert
Pin1 eccf5e4a23490119560165de6407cf32b6f60f1a4835ba980e093a379e129618
Pin2 b24b443ba7e0f5e7de261f34ac2e4b6724fa050a908e2f61a1dbfaf97e1344b9
Pin3 1f453136d58815750836508924706550f14f84a248753c0816896458220da8c4
Finde Produkte aus Geschäften in deiner Nähe
Icon close 181fc4013de6cdce1a8fb78f9a2ec033c07d45e264f714fd116bacdd22639127

Waschmaschine kaufen: Worauf zu achten ist

Seit den 1950er-Jahren erleichtert die elektrische Waschmaschine unser Leben, heute ist sie fester Bestandteil des Haushalts und zeichnet sich durch maximale Effizienz, innovative Technik und modernes Design aus. Der Kauf einer neuen Waschmaschine lohnt nicht nur dann, wenn das alte Gerät das Zeitliche gesegnet hat und auch der Calgon-Mann nichts mehr ausrichten kann. Neueste Modelle sind sparsamer bei Wasser-, Strom- und Waschmittelverbrauch als ältere Geräte. Mit der sogenannten Ökoschleuse wird Waschmittel gespart, das Aquastop-System verringert nicht nur den Wasserverbrauch, sondern verhindert auch Wasserschäden, die Unwuchtkontrolle steuert die Schleuderdrehzahl, und verschiedene Sensoren sorgen mit einer ständigen Überprüfung des Spülwassers dafür, dass überflüssige Spülgänge vermieden werden. Der Entwicklungstrend heutiger Waschmaschinen von namhaften Herstellern wie Miele, Siemens, Beko, Bosch und AEG ist rasant; immer mehr bekommt unsere Waschhilfe eine Eigenintelligenz verpasst und wird damit zum kleinen Technikwunder: Dank Internetzugang können sie z. B. aufs Smartphone melden, wenn ein Waschvorgang beendet ist. Das hat dann häufig auch seinen Preis. Wer auf Extras wie Spezialprogramme für bestimmte Textilien oder ein besonders großes Fassungsvermögen keinen Wert legt, kann beim Kauf einer „Basis-Waschmaschine“ jedoch Geld sparen. Ein Preisvergleich lohnt!

Toploader oder Frontlader?

Ob für den Single-Haushalt, für Pärchen oder für die Großfamilie – beim Kauf einer Waschmaschine stellt sich zunächst die Frage: Welche ist die richtige? Ist ein Frontlader besser (Öffnung vorne; normalerweise Sieben-Kilo-Trommel) oder reicht auch ein Toploader, der von oben beladen wird und schmaler ist? Was soll die Maschine alles können, soll sie beispielsweise eine Trocknerfunktion integriert haben? Sind die Standardabmessungen passend für die Wohnung bzw. den Waschkeller oder muss die Maschine etwas kleiner sein? Wir empfehlen: Größe checken! Vor dem Kauf sollte der Platz, an dem die Maschine stehen soll, zunächst ausgemessen werden. Nichts ist schließlich ärgerlicher als eine Waschmaschine, die zu groß ist für die Küche oder das Bad!
Neben der Modellwahl spielen natürlich vor allem Fassungsvermögen und Schleuderdrehzahl sowie die Leistung eine wichtige Rolle. Eine hohe Schleuderdrehzahl von 1 600 Touren sorgt dafür, dass die Wäsche deutlich trockener aus der Maschine kommt als bei Geräten mit weniger Umdrehungen pro Minute (u/Min). Dafür sind Kleidungsstücke auch etwas mehr „verknittert“ und müssen gebügelt werden. Gute Waschmaschinen zeichnen sich zudem durch einen geringen Geräuschpegel während des Waschvorgangs aus: Ein guter Richtwert sind hier 60 bis 80 Dezibel im Schleudergang.

Auf die Energieeffizienz achten

Ein wichtiges Kaufentscheidungskriterium ist heutzutage zusätzlich die Energieeffizienzklasse. Denn die günstigste Waschmaschine im Preisvergleich kann hohe Folgekosten haben, wenn sie viel Strom und Wasser verbraucht. Eine besonders hohe Energieeffizienz haben sich mittlerweile so gut wie alle Hersteller auf die Fahnen geschrieben. Das sogenannte Energielabel hilft Käufern dabei, schnell die sparsamsten Geräte zu erkennen. So sind momentan Waschmaschinen mit der Energieeffizienzklasse A+++ am sparsamsten und verbrauchen wenig Strom und Wasser. Etwas mehr Energie verbrauchen Geräte mit den Energieklassen A++ oder A+. Verfügt die Waschmaschine über das sogenannte Eco-Waschprogramm, lässt sich viel Strom und Wasser sparen: Zwar dauert der Waschvorgang etwas länger, dafür werden jedoch weniger Ressourcen verbraucht. Entgegen der landläufigen Meinung lässt sich übrigens mit Kurzprogrammen nicht mehr sparen, denn für die verkürzte Programmlaufzeit schnellt der Energie- und Wasserverbrauch nach oben. Generell gilt: Wer die Maschine voll beladen anstatt nur halbvoll anwirft, spart rund ein Drittel der Stromkosten. Daher sollte vor dem Kauf gut überlegt werden, wie groß die Maschine bzw. das Fassungsvermögen sein soll. Bei einem Singlehaushalt reicht häufig schon eine maximale Füllmenge von drei oder vier Kilogramm (kg) aus; für eine vier- oder fünfköpfige Familie ist ein Fassungsvermögen von sechs bis acht kg realistisch. Auf dieser Seite findest du ein großes Angebot energiesparender Waschmaschinen und kannst die Preise der einzelnen Geräte miteinander vergleichen.

Gebrauchte Waschmaschine oder neues Gerät?

Die Anschaffung neuer Haushaltsgeräte reißt häufig ein großes Loch ins Portemonnaie. Klar, dass man hier nach günstigeren Alternativen Ausschau hält. Doch wer mit dem Gedanken spielt, sich eine generalüberholte Waschmaschine zu kaufen, sollte sich im Klaren darüber sein, dass alte Geräte durch die Folgekosten im Nachhinein deutlich teurer sind als moderne Modelle. Daran ändert leider auch der günstige Anschaffungspreis nichts. Eine gebrauchte Waschmaschine zu kaufen, ist aus zwei Gründen nicht ratsam: Einerseits liegt der Verbrauch von Strom und Wasser bei älteren Geräten deutlich über dem neuer Waschmaschinen, was sich spätestens bei der nächsten Nebenkostenabrechnung bemerkbar macht. Andererseits ist die Lebensdauer eines gebrauchten Modells sehr viel kürzer als die eines Neugeräts. Auf lange Sicht gesehen spart man mit einer neuen Waschmaschine viel Geld – auch wenn der Anschaffungspreis zunächst höher ausfällt als bei gebrauchten Modellen. In dem Artikel „6 Gründe, keine gebrauchte Waschmaschine zu kaufen“ erklären wir dir ausführlich, weshalb von Angeboten gebrauchter Geräte Abstand zu halten ist.

Zwei in einem: Lohnt sich ein Waschtrockner?

Wer sich nach dem Wäschewaschen das lästige Aufhängen ersparen möchte, legt sich entweder zusätzlich einen Trockner zu – oder greift zu einer Waschmaschine mit integriertem Trockner, einem sogenannten Waschtrockner. Diese Modelle bieten die ideale Kombination aus diversen Waschprogrammen und effizientem Trocknen. Wichtig ist das Trommelvolumen der Maschine, denn die Menge der Wäsche, die mit dem Gerät getrocknet werden kann, liegt meist unter dem Fassungsvermögen der Maschine für den Waschvorgang. Handelt es sich nicht um ein Gerät für einen Ein- bis Zwei-Personen-Haushalt, ist ein Fassungsvermögen von mindestens 50 Kilogramm Volumen empfehlenswert. Mehr Infos über Waschtrockner und entsprechende Geräte dazu gibt es in unserer Waschtrockner-Kategorie.

Die richtige Waschmaschinenpflege

Damit die Waschmaschine lange und zuverlässig ihren Dienst verrichten kann, ist es wichtig, sie entsprechend zu pflegen. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich, ein 60-Grad-Programm mit Vollwaschmittel durchlaufen lassen, das hilft gegen eine Verkeimung der Maschine. Sollte die Wäsche oder auch die Maschine anfangen zu müffeln, hilft ein Kochwaschgang mit Vollwaschmittel ohne Wäsche. Es ist wichtig, dass das Restwasser aus der Maschine verdunsten kann. Dafür sollten Tür und Waschmittelkammer nach der Wäsche einfach geöffnet bleiben.

Hilfreiche Fragen zum Waschmaschinenkauf:

  • Wie häufig wird gewaschen?
  • Wie viele Personen wohnen in dem Haushalt? Abhängig davon ist die Größe des Fassungsvermögens.
  • Wo steht die Waschmaschine? Welche Abmessungen muss sie haben (dementsprechend auch Toplader oder Frontloader)?
  • Wird zusätzlich eine Trocknerfunktion gewünscht?
  • Strom- und Wasserverbrauch: In welcher Energieeffizienzklasse ist das gewünschte Modell? (A+++ ist am besten)
  • Ist die Trommelöffnung groß genug, um auch große Textilien wie Bettwäsche bequem hineinzuschieben?
  • Wie gut sind die Knöpfe zu bedienen? Ist alles verständlich?
  • Lässt sich das Flusensieb gut erreichen, öffnen und säubern?
  • In welcher Preiskategorie soll die Maschine liegen? Das ist auch davon abhänigig, was die Waschmaschine können soll: Reicht ein Basismodell oder bist du auf der Suche nach einem Alleskönner mit Zusatzfunktionen wie Timer, Aquastopp und Programme für bestimmte Materialien? Hier lohnt es sich häufig, die Preise verschiedener Maschinen zu vergleichen.

Weitere hilfreiche Tipps gibt die Stiftung Warentest. Mit Locafox findest du deine neue Waschmaschine bei einem Händler in deiner Nähe. Suche in unserer Kategorie Waschmaschinen nach dem Gerät, das zu dir passt, schau es dir im Laden in deiner Umgebung an und lasse dich bei Bedarf vor Ort vom Fachmann zu dem Angebot beraten. Du kannst auch einen Preisvergleich diverser Waschmaschinen durchführen. Anschließend kannst du dein Wunschgerät gleich mitnehmen. Einige Händler bieten auch einen Lieferservice und sogar Montageservice zum Anschließen der Maschine in deiner Wohnung an, einfach im Geschäft danach fragen.

Waschmaschinen-Preisvergleich auf Städte einschränken:

Berlin | Hamburg | München | Köln | Dortmund | Leipzig | Bochum | Bielefeld