DATEV-Schnittstelle

Das DATEV-Modul ermöglicht Ihnen den einfachen Export Ihrer Buchhaltung in einem standardisierten Format zur Übergabe an Ihren Steuerberater. Der hinterlegte Kontenrahmen spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld. Es werden automatisch Buchungssätze erstellt, die sonst durch den Steuerberater in Rechnung gestellt werden würden.

Ihre Vorteile:

  • Extreme Zeitersparnis
  • Direkte Integration in Ihr Kassensystem
  • Fehlerquellen reduzieren
  • Kosten reduzieren
  • Keine Medienbrüche
  • Sicherer Austausch mit dem DATEV-Rechenzentrum

Nach Aktivierung des Moduls tragen Sie und/oder Ihr Steuerberater im Backoffice unter dem Menüpunkt Einstellungen > DATEV zunächst alle Informationen ein, die für den DATEV-Export benötigt werden.

Wenn Ihr Steuerberater selbständig auf die Buchhaltung zugreifen soll, erstellen Sie bitte einen Benutzer mit entsprechenden Rechten. Ihr Steuerberater kann dann die Einstellungen vornehmen und selbst die Exporte anstoßen.

  • Mandantennummer: Ihre interne Nummer, die Ihr Steuerberater für Sie vergibt.
  • Beginn Wirtschaftsjahr: Beginn des Kassierens mit dem LocaFox POS System.
  • Beraternummer: Eine interne Nummer der Software, die Sie von Ihrem Steuerberater erhalten.
  • Sachkontennr.länge: Richtet sich nach der Länge Ihres Sachkontenrahmens den Ihr Steuerberater für Sie verwendet. Bsp.: Ein SKR04 besteht auf vier Ziffern (z.B. 4108), also wird hier eine 4 eingetragen.
  • Format: Wenn Ihr Steuerberater mit der Software DATEV arbeitet, wird hier DATEV gewählt. Für alle anderen Softwares wird hier DATEV-kompatibel gewählt.
  • Festschreibung: Alle Berichte müssen festgestellt werden, das bedeutet im Nachhinein nicht manipulierbar sein. Daher wählt man hier die Festschreibung.
  • Kostenstelle: Hier wird die Kostenstelle eingetragen, die der Steuerberater für die jeweilige Filiale vergibt.


Als nächstes tragen Sie unter Zuordnung Erlöskonten die Konten entsprechend des verwendeten Standardkontenrahmens ein. Bitte besprechen Sie dieses Thema mit Ihrem Steuerberater.
Setzen Sie die Haken bei Automatikkonto, anderenfalls wird in den Export der jeweils passende Buchungsschlüssel übernommen (3 = 19%, 2 = 7%, 1 = 0%).

Für Ihre Warengruppen und Produkte können jeweils abweichende Erlöskonten eingetragen werden.

Unter weitere Konten-Zuordnungen werden alle weiteren Konten eingetragen, die sich aus Ihrem verwendeten Kontenrahmen ergeben. Bitte wenden Sie sich bei Fragen diesbezüglich an Ihren Steuerberater.

Unter dem Menüpunkt Berichte > DATEV Export erstellen Sie einen Export. Zunächst drücken Sie bitte auf + Neuer Export und wählen dort Ihre Kasse und den Zeitraum aus.

Um den Bericht herunter zu laden drücken Sie bitte auf ZIP-Archiv in der Spalte Download. Es wird eine ZIP-Datei heruntergeladen, die Sie zunächst entpacken müssen. Dafür eignet sich WinRAR oder WinZIP. Um die darin enthaltene Datei zu entschlüsseln, kopieren Sie sich bitte das Passwort aus der Spalte Passwort. Jetzt kann die Datei Ihrem Steuerberater übergeben werden, der anschließend diese Datei in sein System einspielen kann.

Legen Sie in der Kundendatenbank Kundenprofile an und machen Sie sich so die Besuchs- und Einkaufshistorie Ihrer Kunden zu Nutzen. Steigern Sie Ihre Verkäufe, indem Sie Ihren Kunden die Produkte und Dienstleistungen anbieten, für die sie sich auch wirklich interessieren. 

Ihre Vorteile:

  • Integration in Ihr Kassensystem
  • Ordnen Sie Warenkörbe und Artikel zu
  • Passen Sie Ihr Sortiment dem Einkaufsverhalten an
  • Personalisierte Rabatt-Aktionen steuern und auswerten
  • Kümmern Sie sich um Ihre Kunden, auch wenn diese nicht im Laden sind

Sie interessieren sich für ein Zusatzmodul? 

Für Fragen, die Buchung eines Moduls und die Bestellung von Kundenkarten erreichen Sie unsere Berater unter der Rufnummer 030 120 21 0000.