beitragsbild-tv-ps4-xbox-final

Bye bye Input Lag: Das müssen Gaming-Fernseher für PS4 & XBox können

Die Frage, ob die PlayStation 4 (PS4) bzw. die PS4 Pro oder die XBox One bzw. die XBox One S die bessere Next-Gen-Konsole ist, muss jeder selbst entscheiden. Für beide Modelle gibt es gute Argumente und treue Fans. Wir möchten uns stattdessen der Frage widmen, auf welchem TV-Gerät die beiden Platzhirsche der Gaming-Welt am besten performen. Denn der beste Fernseher für den Film-Genuss ist nicht per se auch der beste TV für Konsolen-Spiele. Es gibt einige Dinge zu beachten, um das volle Potential der Konsolen abbilden zu können.

Worauf es bei einem guten Gaming-Fernseher ankommt

Abgesehen von der Größe des Displays und Funktionen wie 3D oder WLAN, die für das Gaming eine untergeordnete Rolle spielen, kommt es insbesondere auf die allgemeine Ausstattung und den sogenannten Input Lag an. Im Allgemeinen wird durch den Begriff die Verzögerung beschrieben, die ein Fernsehbild vom Eintreffen des Signals bis zur Darstellung erfährt: auf dem Weg von der Konsole bzw. vom Bluray-Player durch das Kabel über die Chips des TFT/LCDs bis zu den Pixeln. Interessant ist auch, wie gut die Zwischenbildberechnung ist. Die Größe des Fernsehgerätes oder ob der TV flach oder curved sein soll, unterliegt individuellen Bedürfnissen und soll hier keine Rolle spielen. Auch Funktionen, die keinen direkten Einfluss auf das Gaming-Erlebnis haben, lassen wir außen vor und konzentrieren uns auf die wichtigsten Features. Ein HD-Gerät ist allerdings sowohl bei PS4 als auch XBox Pflicht. Noch besser sind natürlich 4K-Fernseher mit HDR-Funktion, die einen besseren Kontrast und ein schärferes Bild ausspielen können.

Wie du den perfekten Beamer für deine Konsole findest, erklären wir in diesem Beitrag.

 

Der Input lag: Feind aller Online-Spieler

Der Input Lag (auch: Inputlag) spielt allerdings eine zentrale Rolle und beschreibt beim Videospielen die zeitliche Verzögerung vom Eingang des Signals des Game-Controllers bis zur tatsächlichen Darstellung auf dem Fernseher. Dieser Wert macht zumindest für Online-Spieler den Unterschied, ob ein TV-Gerät zum Zocken geeignet ist oder nicht, denn er bestimmt, ob dein Gegenspieler dich eher sieht als du ihn. Das ist natürlich ein entscheidender Vorteil. Bei PC-Monitoren spielt der Input Lag in der Regel keine Rolle. Da es für den Input Lag kein einheitliches Messverfahren gibt, wird der Wert von keinem Hersteller angegeben, so dass man sich auf die Testberichte von Fachseiten wie Prad, Displaylag oder TFTCentral verlassen oder den Lag-Wert selbst ermitteln muss.

fifa 17 ea sports official screenshot input lag locafox tv fernseher

Bei Multiplayer-Spielen wie FIFA 17 von EA Sports sind Lags besonders ärgerlich und mindern den Spielspaß enorm. (Screenshot: EA Sports / Electronic Arts)

Besonders bei Fans von Egoshootern, Sportpielen oder Jump’n’Runs sollte ein niedriger Input Lag also zu den wichtigsten Kaufkriterien gehören. Bei einem Fernseher mit hohem Input Lag ist man gerade bei Mulitplayer-Spielen im direkten Vergleich chancenlos und wird auf kurz oder lang keine Freude mehr am Spielen haben. Als allgemeine Faustregel gilt: Ein Lag bis 30 Millisekunden (ms) ist in Ordnung – die meisten Menschen sind gar nicht in der Lage, einen Lag von weniger als 30 ms wahrzunehmen. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Solch geringe Input Lags sind auf TV-Geräten allerdings nur im Gaming-Modus möglich.

Der Game-Modus: Abhilfe gegen den Input lag?

Fast jedes moderne TV-Gerät hat einen Game-Modus, der in den Einstellungen auszuwählen ist. Ist der Modus aktiv, verzichtet der Fernseher auf die zeitraubende Nachbearbeitung des Videosignals durch die Bildoptimierung. Das Ergebnis ist im besten Fall ein sehr niedriger Input Lag. Manchmal kann der Modus aber auch zu qualitativen Einbußen bei der Darstellung führen, also zu sichtbaren Unschärfen und Schlieren im Bild. Das alles liegt im Auge des Betrachters, denn es gibt Spieler, denen der Input Lag gar nicht auffällt – grafisch, also bei Farbe und Kontrast, wollen sie aber keine Abstriche machen. Natürlich gibt es auch den umgekehrten Fall. Ein Selbsttest führt schnell zu einer Entscheidung, ob der Spielemodus etwas für euch ist oder nicht. Ein guter Fernseher sollte allerdings auch im Game-Modus gut in Sachen Grafik performen.

sony ps4 scene game modus fernseher tv

Bei Sony kann der Spielemodus über die Scene-Taste der Fernbedienung ausgewählt werden. (Foto: Mirko Berger, Locafox)

Die Reaktionszeit – Noch immer ein Thema?

Lange Zeit galt auch die Reaktionszeit eines TV-Geräts als entscheidendes Kriterium für Gamer. Sie wird oft mit dem Input Lag verwechselt, beschreibt aber einen ganz anderen Vorgang: Der Wert gibt an, wie schnell ein Pixel seine Farbe wechseln kann. Besonders bei schnellen Bewegungen auf dem Bildschirm müssen die Pixel ihre Farbe schnell ändern können, denn sonst wird das Bild schwammig oder die Grafik zieht Schlieren. Vorsicht gilt bei allen Werten, die Hersteller für die Reaktionszeit angeben: Oft werden hier Werte für den absoluten Optimalfall kommuniziert, die in der Praxis meist nicht realistisch sind. Laut „Chip“, dem Computer-Fachmagazin, sollte die Reaktionszeit unter zehn Millisekunden liegen, um unschöne Nachzieheffekte oder doppelte Konturen zu vermeiden. Liegt der Wert des Gaming-Fernsehers darunter, sollten Videospiele ohne nerviges Ruckeln laufen. Da heutzutage viele moderne Fernseher mit sogenannten TN-Panels ausgerüstet sind, die kurze Reaktionszeiten von zwei bis fünf Millisekunden haben, spielt die Reaktionszeit keine allzu große Rolle mehr bei der Kaufentscheidung. Bei einer Herstellerangabe bis etwa sechs Millisekunden macht ihr definitiv nichts falsch.

Hier Preise für Fernseher mit geringem Input-Lag vergleichen!

Die Bildrate: Augen auf bei Herstellerangaben

Grundsätzlich haben sowohl die PS4 bzw. die PS4 Pro als auch die XBox immer die gleiche Leistung – ganz egal welches Anzeigegerät angeschlossen wird. Die Konsolen haben nicht mehr als 30 bis maximal 60 FPS (Frames per Second) bzw. Bildrahmen/Bilder pro Sekunde (kurz: BpS). Die Bildrate wird von den TV-Herstellern gerne als Marketingtrick benutzt. Manche Geräte werden mit 100, 200 oder gar 1 000 Hertz (Hz) beworben, obwohl der Fernseher auch nicht mehr als die üblichen 60 Hz von der Quelle entgegennehmen kann. Ist der PC die Quelle, können es auch 85 bis 120 Hz sein. Geräte mit sehr viel Hertz verdoppeln die empfangenen Bilder und erzeugen so den subjektiven Eindruck eines schnelleren Bildablaufs. Da wir jedoch empfehlen, den Fernseher beim Videospielen in den Gaming-Modus zu switchen, hat dies beim Spielen keinen Einfluss.

Displays mit höherer Bildrate haben zumindest potentiell niedrigere Reaktionszeiten, höhere Bewegungsschärfe und einen niedrigeren Input Lag. 100-Hertz-Panel sind daher grundsätzlich zu empfehlen. Die märchenhaft hohen Hertzzahlen einiger LCD-Fernseher sind allerdings durch Rechenspiele der Hersteller entstanden — ihr solltet also genau hinschauen, ob wirklich die Bildrate erhöht wurde oder nur die LEDs im Hintergrund schnell blinken.

Praktische Tipps

DIE Testsieger unter den Gaming-Fernsehern

Das Fachmagazin „Techradar“ hat vor einiger Zeit die zehn besten TV-Geräte fürs Gaming ermittelt: Sehr gut bewertet wurden dabei Fernseher der Sony W805/W809-Serie. Auch im Test der Fachredaktion CHIP wird ein Gerät dieser Reihe (Sony KDL-50W805B) gelobt und belegt – nicht nur was den Einsatz als Gaming-TV betrifft – einen Spitzenplatz. Grundsätzlich haben Sony-Fernseher einen geringen Input Lag und sind deshalb als Allroundgerät zu empfehlen.

GamingPCTest.de hat 2016 Gaming-Fernseher getestet und empfiehlt bei den Geräten bis 1 000 Euro den Samsung UE48JU6580.

Gamesradar rät ebenfalls zu einem Samsung-4K-Fernseher (Samsung UE49KS8000T mit HDR-Funktion).

So Konfigurierst du dein TV-Gerät zum Spielen

Wie ihr euren Fernseher richtig für das Spielen mit der Konsole einstellt, seht ihr in diesem Video (leider nur auf Englisch):

 

Fazit

Wenn du einen Fernseher für deine Spielkonsole suchst, sind drei Punkte zu beachten:

  1. Niedriger Input-Lag
  2. Kurze Reaktionszeit
  3. Game-Modus des Fernsehers aktivieren!

Andere Ausstattungsmerkmale spielen eine untergeordnete Rolle. Falls der Fernseher nicht nur zum Zocken genutzt wird, solltest du deine individuellen Anforderungen vor der Auswahl eines bestimmten Geräts festlegen.

Stöbere jetzt in unserer Fernseher-Kategorie durch ein großes Angebot an Gaming-Fernsehern aus Elektronikmärkten in deiner Umgebung. So kannst du dich im Fachhandel vor Ort zu den oben angesprochenen Kriterien ausführlich beraten lassen, was wir absolut empfehlen.

Natürlich zeigen wir dir auch die besten Angebote für PS4-Spiele und Xbox-One-Games in deiner Nähe! In einem neuen Beitrag erklären wir euch, wie ihr den passenden Beamer zum Zocken findet.


Letzte Aktualisierung: 01.12.2016

Text: Mirko Berger | Verwendetes Beitragsbild: Canva | Im Text verwendete Bilder: Electronic Arts, Locafox | Video: NX Gamer/YouTube

Mirko

Mirko ist zwar kein Kind des Internets, fühlt sich aber in den Weiten des WWW wie zu Hause. Er betreut unter anderem das Locafox-Magazin und beschäftigt sich am liebsten mit den Themen Multi- und Social Media.

12 Gedanken zu “Bye bye Input Lag: Das müssen Gaming-Fernseher für PS4 & XBox können

  1. Flo schreibt:

    Hallo,

    Danke für die Aufklärung über den Input Lag. Ich habe euren Artikel einmal verlinkt. Bin selber auf der Suche nach einem Gaming Fernseher.

    Mit freundlichen Grüßen Flo

    • Mirko schreibt:

      Hallo Mark,
      wie du bestimmt weißt, ist die PS4 in ihrer jetzigen Form darauf ausgelegt, 4K-Videos zum Beispiel aus Netflix, jedoch keine Games in Ultra-HD wiederzugeben. 4K ist also nur für Filme, Videos oder Fotos möglich. Da ich keine speziellen Testberichte von 4K-Fernsehern in Verbindung mit der PS4 gefunden hab, kann ich dir nur empfehlen, dich an den im Text genannten Kriterien (niedriger Input-Lag, Gaming-Mode, Reaktionszeit) zu orientieren.
      Viele Grüße.

  2. Peter schreibt:

    Jetzt verstehe ich, warum ich bei Fifa immer verliere 😉 😀
    Aber im Ernst, danke für die Erklärung und den Fernsehervergleich. Wahrscheinlich werde ich mir den Samsung UE55JU6450U 55 4K Ultra kaufen!

  3. Moglo schreibt:

    Hallo ich besitze einen Samsung Smart Tv ue55h6470 und wollte fragen, welcher Schärfewert optimal ist? Außderdem wollte ich fragen, ob das normal ist, dass bei den Spielen die Zäune, Büsche, Bäume, Schiffsmäste usw abdunkeln bzw blinken, sobald man die Kameraschwenks mit dem Controller macht? Wie bekommt man das weg? Habe Spielmodus aktiviert und alle Bildverbesserer auf aus. Freue mich auf ihre Antwort. Gruß Mogli

  4. John schreibt:

    Hallo mirko

    Wirklich toller bericht

    Habe ich das richtig verstanden wenn ich nicht online spiele ist der input lag zweitrangig ?

    Gruss john

    • Mirko schreibt:

      Hey John, danke für dein nettes Feedback. Der Inputlag ist zweitrangig, wenn du nicht online spielst, da du keinen Nachteil gegenüber anderen Mitspielern hast, die einen geringen Inputlag haben. Viele Grüße, Mirko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *