Osram-Höfe: Neues LocaFox-Headquarter mit Charme und Geschichte

Von Kreuzberg in den Wedding: LocaFox ist umgezogen

Berlin, 04. April 2017 – Drei Jahre lang war das Büro in der Adalbertstraße 6 am Kottbusser Tor mitten in Berlin-Kreuzberg LocaFox’ Zuhause – nun hat der Handelsdienstleister Ende März sein neues Quartier in den Osram-Höfen im Berliner Stadtteil Wedding bezogen.

 

Das Gelände der Osram-Höfe (Carreé Seestraße) zwischen Liebenwalder Straße und Oudenarder Straße blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück: Bereits 1890 begann Siegmund Bergmann auf dem ehemaligen Fabrikgelände mit der Fertigung elektrischer Anlagen, Installations- und Steuervorrichtungen. Ab 1904 wurden dann dort die ersten Glühbirnen in Deutschland produziert. 1935 übernahm die Osram GmbH den Backsteingebäudekomplex – das Werk wurde zum größten Glühlampenwerk Europas ausgebaut. Ende der 1980er Jahre stellte Osram die Produktion in den Höfen nahezu ein; heute finden sich auf dem ehemaligen Fabrikgelände rund 60 Geschäfte, Unternehmen und Einrichtungen.

Neues LocaFox-Office in den Osram-Höfen in Berlin-Wedding

Helle Räume, Mehr Platz und neue Möglichkeiten

„Unser Team ist in den vergangenen Jahren auf mehr als 70 Mitarbeiter gewachsen, so sind auch die Anforderungen an Infrastruktur und Equipment gestiegen“, erläutert LocaFox-CEO Karl Josef Seilern den Umzug von Kreuzberg in den Wedding. Das künftige Wachstum des Unternehmens ist fest eingeplant, wie auch die aktuell offenen Stellen zeigen. „Wir haben uns in den vergangenen drei Jahren am Kotti sehr wohlgefühlt. Doch nun sind wir dort einfach ‚rausgewachsen’.“

Mit rund 950 Quadratmetern ist der neue „Fuchsbau“ in der Oudenarder Straße 16 fast doppelt so groß wie die bisherigen Räumlichkeiten. Auf zwei Etagen, die speziell nach den Anforderungen der Mitarbeiter ausgestaltet wurden, ist nicht nur ausreichend Platz zur Weiterentwicklung des Unternehmens, es gibt auch extra eingerichtete Steharbeitsplätze, vier Meetingräume mit unterschiedlichen Themen, zwei Küchen und ein großes Sitzpodest aus Europaletten, das den Mitarbeitern einerseits zum gemütlichen Arbeiten, andererseits zum Entspannen in der Pause und bei großen Meetings als Versammlungsort dient. Der „Common Space“, der den Mitarbeitern Gelegenheit zur Kommunikation und zum projektübergreifenden Informationsaustausch abseits des Schreibtisches gibt, ist „für das Wohlbefinden und die damit verbundene effiziente Produktivität unserer Mitarbeiter enorm wichtig“, erläutert Seilern. Dank der vielen und hohen Fenster sind die Räume besonders hell und spenden – passend zur Geschichte der Osram-Höfe – viel Licht.

Neues LocaFox-Office in den Osram-Höfen in Berlin-Wedding Kickertisch im LocaFox-Office in den Osram-Höfen in Berlin-Wedding

Schaukel aus Europaletten im neuen LocaFox-Office

 

Text: Thilo Grösch | Verwendetes Beitragsbild (Osram-Höfe): postleitzahlen-berlin.com | Bilder im Text: LocaFox, Thilo Grösch

Thilo Grösch

Pressesprecher bei LocaFox
Thilo Grösch ist Pressesprecher und PR-Manager bei LocaFox in Berlin. Der 31-jährige Wahl-Berliner und ehemalige Journalist schreibt über News aus dem Unternehmen sowie auf dem LocaFox-Blog über den digitalen Wandel im Stationärhandel, Local Commerce, Mobile Commerce und die Zukunft des Shoppings.
E-Mail: thilo.groesch [at] locafox (dot) de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.