ECE Alstertal-Einbkaufszentrum In Hamburgs Norden wird in Kooperation mit LocaFox digitalisiert

Digital Mall: ECE und LocaFox entwickeln neue Produktseite für das Alstertal-Einkaufszentrum

LocaFox und Europas größter Shoppingcenter-Betreiber ECE kooperieren für ein Gemeinschaftsprojekt im Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) in Hamburg: Kunden des Shopping-Centers können sich nun über die AEZ-Webseite über das verfügbare Produktangebot erkundigen, Artikel reservieren und anschließend beim Händler im Einkaufszentrum vor Ort kaufen.

 

DDas Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg ist eine etablierte Shopping-Adresse in der Hansestadt: 37 395 Besucher am Tag zählt das Einkaufszentrum im Durchschnitt. Hinter dem imposanten Eingangsportal mit seiner Glas-Sandstein-Fassade, die in den Abendstunden effektvoll beleuchtet ist, erwarten die Besucher auf drei Etagen 240 Geschäfte auf rund 59 000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Gemanagt wird das Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg-Poppenbüttel von der ECE – mit 199 Einkaufszentren europäische Marktführerin bei Shopping-Centern. Das Unternehmen wird geführt von Alexander Otto, Sohn des Firmengründers Werner Otto.

Die Ladenzeilen des Alstertal-Einkaufszentrums in Hamburg

Warenvielfalt erlebbar machen

Über die Webseite bzw. mobile Seite des AEZ ist es künftig möglich, bei immer mehr Geschäften online nachzuschauen, ob ein gewünschtes Produkt aktuell im Sortiment ist. Daneben erfahren die Konsumenten Details zu jedem Geschäft, wie zum Beispiel die genaue Lage im Center. Die direkte Anbindung der teilnehmenden Händler an die Center-Website wird durch eine Kooperation mit dem Plattformbetreiber LocaFox sowie eine eigene Infrastruktur für die Echtzeit-Reservierung ermöglicht.

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der ECE die Warenvielfalt im AEZ digital erlebbar zu machen“, erklärt LocaFox-CEO Karl Josef Seilern. „Für Konsumenten ist es heute attraktiv, sich online über die Verfügbarkeit von Waren in ihrer räumlichen Nähe zu informieren. Bislang ist es jedoch in den wenigsten Fällen möglich, die Sortimente von stationären Geschäften im Internet abzurufen. Das möchten wir ändern und den stationären Handel auf Augenhöhe mit bedeutenden E-Commerce-Playern wie Amazon bringen. Es passt daher sehr gut in unsere Strategie, neben unserem Marktplatz auch immer mehr Partner mit unserer in den vergangenen Jahren entwickelten Local-Commerce-Technologie zu verbinden“, so Karl Josef Seilern weiter.

LocaFox bietet u. a. einen Online-Marktplatz für stationäre Händler. Kunden können sich damit online über das im Laden verfügbare Angebot informieren, Artikel reservieren und anschließend beim Händler vor Ort kaufen. Die ECE ist der erste Kooperationspartner des LocaFox-Netzwerks, über das die LocaFox-Händler künftig auch an weitere digitale Touchpoints angeschlossen werden, an denen sich Konsumenten heute als Teil der Customer-Journey vor einem Kauf informieren.

Interessierte Händler des AEZ, die von der Aufmerksamkeit zum Start des Projekts profitieren möchten, können sich bei LocaFox melden (locafox.de/haendler).

 

 

Text: Thilo Grösch | Verwendestes Beitragsbild & Bild im Text: ECE / Toni Momtschew | Abdruck honorarfrei

Thilo Grösch

Pressesprecher bei LocaFox
Thilo Grösch ist Pressesprecher und PR-Manager bei LocaFox in Berlin. Der 31-jährige Wahl-Berliner und ehemalige Journalist schreibt über News aus dem Unternehmen sowie auf dem LocaFox-Blog über den digitalen Wandel im Stationärhandel, Local Commerce, Mobile Commerce und die Zukunft des Shoppings.
E-Mail: thilo.groesch [at] locafox (dot) de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *