Angebote für Fernseher in deiner Umgebung

(508 Artikel)
Kartenansicht
Listenansicht
schließen
Entfernung in km
Preisauswahl
Markenauswahl
Händler
Bildschirmdiagonale
Bildschirmauflösung
Bildschirmform
Bildwiederholfrequenz
HD-Standard
LED-Technologie
OLED-Technologie
Smart-TV
WLAN
3D Technologie
Energie-Effizienzklasse
Digitaltuner
Pin1 eccf5e4a23490119560165de6407cf32b6f60f1a4835ba980e093a379e129618
Pin2 b24b443ba7e0f5e7de261f34ac2e4b6724fa050a908e2f61a1dbfaf97e1344b9
Pin3 1f453136d58815750836508924706550f14f84a248753c0816896458220da8c4
Finde Produkte aus Geschäften in deiner Nähe
Icon close 181fc4013de6cdce1a8fb78f9a2ec033c07d45e264f714fd116bacdd22639127

Wie finde ich den passenden Fernseher?

4K, SUHD, HDR, OLED & Quantum Dots – im Fernseher-Technikwirrwarr den Durchblick zu behalten, ist nicht immer leicht. Gerade bei hochpreisigen Artikeln wie TV-Geräten tun sich viele Verbraucher schwer, weil sie mit einer Vielzahl von verschiedenen Systemen und Ausstattungen konfrontiert werden. Die vielfältige Angebot wirkt auf den ersten Blick erdrückend. Schließlich soll der neue Fernseher mehrere Jahre gute Dienste leisten, günstig sein und nicht schon beim Kauf zum alten Eisen gehören.

Die entscheidenden Fragen stellen

Der erste Schritt bei der Anschaffung eines neuen Fernsehers sollte darin bestehen, die wichtigsten Fragen vorab zu beantworten. Dadurch verringert sich die Anzahl der möglichen Kauf-Kandidaten massiv und die Wahl trifft sich fast von selbst. Folgende Fragen sollten vor jeder anderen Überlegung beantwortet werden bevor man zum Preisvergleich übergeht.

Preis: Ein Limit setzen und den Fernseher-Preisvergleich starten

Zuallererst sollte überlegt werden, wie viel man bereit ist, für den neuen Fernseher zu investieren. Eine Festlegung einer Preisobergrenze hilft enorm, um hochpreisige Modelle von vornherein auszuschließen und die Auswahl merklich zu verringern, denn wie so oft bei elektrischen Geräten ist die Preisskala nach oben offen.

Größe: Was ist zu beachten?

Die Größe des Fernsehers ist ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl. Die perfekten Maße werden am besten durch den Abstand ermittelt, in dem der Zuschauer vor dem Gerät sitzt. Hier gibt es einfache Faustregeln: Bei einem Sitzabstand von weniger als zwei Meter sollte das Gerät nicht größer als 32 Zoll sein, also eine Bildschirmdiagonale von 81,3 cm nicht übersteigen. Ist die Fernsehcouch bis zu drei Meter entfernt, wird ein Gerät bis 42 Zoll (106,7 cm Diagonale) empfohlen. Bei einem Abstand von bis zu vier Metern können es schon 50 Zoll (127 cm Diagonale) sein. Erst ab einem Abstand von vier Metern kommen Großgeräte ab 50 Zoll zum Einsatz.

Bildqualität: Mehr Pixel für mehr Spaß beim Fernsehen

Auch hier gibt es bestimmte Regeln, an denen man sich orientieren kann. Eine gute Orientierung bietet die Größe des Gerätes. Fernseher mit Full-HD-Auflösung haben mit 1080 Bildzeilen mehr Pixel als Geräte mit der Bezeichnung HD-Ready (720 Zeilen). Full-HD-Geräte sind schärfer als HD-Ready-Modelle. Dieser Unterschied wird aber erst ab einer Gerätegröße ab 37 Zoll aufwärts sichtbar. Dass die größeren Modelle fast ausschließlich in Full-HD oder sogar Ultra-HD (UHD) angeboten werden, ist ein wichtiger Grund dafür. Ultra-HD-Geräte werden auch 4K-Fernseher genannt. Mit ist 4K ist die Anzahl der Pixel gemeint, die im Vergleich zum Full-HD (1 080 Pixel in der Höhe und 1 920 Pixel in der Breite) viermal so groß ist.

Zusatzgeräte: Welche Ein- und Ausgänge benötigt der Fernseher?

Eine weitere wichtige Frage vor der Entscheidung für ein TV-Gerät ist, welche Zusatzgeräte an den Fernseher angeschlossen werden sollen. Wenn beispielsweise eine Pay-TV-Box, ein Blu-ray-Player und eine Playstation 4 angeschlossen werden sollen, braucht der Fernseher mindestens drei HDMI-Eingänge. Soll das TV-Erlebnis zudem mit einem Heimkinosystem für ein maximales Filmerlebnis erweitert werden, wird der AV-Receiver mit dem Fernseher verbunden und weitere Peripherie-Geräte mit diesem verkabelt. Die Verbindung des Fernsehers mit dem Internet liegt auch voll im Trend. Das neue Gerät sollte in diesem Fall LAN (Netzwerkbuchse) bzw. WLAN-fähig sein.

TV-Empfang: Welche Programme sollen empfangen werden?

Bei der Ausstattung des Fernsehers ist ebenfalls zu beachten, wie die TV-Programme empfangen werden. Passiert dies über eine Antenne, sollte ein DVB-T2-Empfänger für digitales Antennenfernsehen integriert sein. Wird das TV-Programm über Kabel eingespeist, sollte das Gerät einen DVB-C-Empfänger für digitales Kabelfernsehen beinhalten. Analoges Kabelfernsehen kann jeder Fernseher wiedergeben, die analoge Übertragung wird jedoch in den nächsten Jahren eingestellt und ist damit nicht zukunftsfähig. Erfolgt der TV-Empfang über Satellit, sollte ein DVB-S-Empfänger zur Grundausstattung gehören. Wenn ein externer TV-Empfänger genutzt wird, entfällt die Frage nach dem integrierten Empfangsteil und hat keinen Einfluss auf die Kaufentscheidung.

3D: Spielerei oder echtes Kino-Erlebnis?

Dreidimensionales Fernsehen ist schon seit einigen Jahren keine Zukunftsmusik mehr. Welche Vor- und Nachteile die 3D-Technologie hat, erklären wir in diesem Artikel. Sollte das neue Gerät 3D ermöglichen, sind zwei Systeme zu unterscheiden: Fernseher mit 3D-Polarisationstechnik punkten durch günstige Polbrillen, die schon für rund fünf Euro verfügbar sind. Der Nachteil bei dieser Technik ist, dass die Bildauflösung bei der 3D-Wiedergabe um die Hälfte verringert wird. Wer keine halben Sachen machen möchte, greift zu einem Gerät mit 3D-Shuttertechnik. Die passenden 3D-Brillen sind exakt auf das Gerät abgestimmt, etwas schwerer und mit einer Preisspanne von 20 bis zu 100 Euro dementsprechend teurer. Dafür erhält man die bestmögliche Detailwiedergabe des 3D-Bildes.

Wohin geht der Trend?

Wer jetzt schon den Schritt in die Zukunft der TV-Geräte gehen möchte sollte in ein OLED-Modell investieren. OLED steht für Organic Light Emitting Diode und ist der große Trend im Fernsehmarkt. Der große Vorteil von OLEDs gegenüber LCD-TVs sind die selbstleuchtenden Dioden, die keine zusätzliche Lichtquelle benötigen – dies führt zu grandiosen Schwarzwerten und einem sehr guten Kontrast. Da diese Technologie im Fernsehbereich noch weitestgehend in den Kinderschuhen steckt, sind sie (noch) merklich teurer als die LCD- und Plasma-Varianten. Dafür vereinen sie die Stärken beider Technologien, indem sie schnelle und kontrastreiche Bilder liefern wie der Plasma-Bildschirm und durch eine leichte und flache Bauweise punkten. Was die Auflösung betrifft, rückt der Begriff 4K immer mehr in den Fokus. Damit ist die Ultra HD-Technologie gemeint, die es ermöglicht, superscharfe und farbstarke Bilder darzustellen. 4K bezieht sich dabei auf die Anzahl der Pixel, die im Vergleich zum Full-HD viermal so groß ist. Experten gehen davon aus, dass UHD-Fernseher in fünf Jahren Standard sind. Auch gekrümmte (curved) Geräte sind ein starker Trend im TV-Bereich. Sie versprechen gegenüber den Flatscreens ein räumlicheres und plastischeres TV-Erlebnis. Die konkave Form soll zudem Farb- und Kontrastverluste an den Rändern des Geräts minimieren. Die Curved-Geräte bieten dem Zuschauer ein Gefühl wie ihm Kino, wodurch das TV-Erlebnis deutlich intensiver wird. Die Vor- Und Nachteile von gebogenen Fernsehern erklären wir in unserem Artikel über Curved-TVs.

Fazit: Die Vielfalt nutzen

Grundsätzlich ist die Entscheidung für einen neuen Fernseher gar nicht so schwer, wenn bereits im Vorfeld die wichtigsten Fragen beantwortet werden. Entscheidend dabei ist, welche Ansprüche man an das Gerät hat, was es können muss und auf was verzichtet werden kann. Ist diese Vorauswahl getroffen, geht es bei der Kaufentscheidung im Prinzip nur noch um einen bestimmten Markengeschmack beziehungsweise das äußere Erscheinungsbild, denn die großen Hersteller wie Sony, Samsung oder LG unterscheiden sich hinsichtlich des Designs. Die aktuelle Gerätegeneration ist technisch ausgereift und hinsichtlich der Ausstattung, der Bildqualität und Bedienungsfreundlichkeit so attraktiv wie keine davor – auch, was den Preis angeht. Der Kauf des richtigen Fernseher sollte nun ein Kinderspiel sein, deshalb viel Spaß beim Stöbern, Angebote checken und Preise bei kleinen Shops und großen Händlern wie Media Markt, Saturn oder Conrad vergleichen.

Beliebte Kategorien

Beamer | Lautsprecher | Soundbars

Beliebte Städte für Fernseher

Berlin | Hamburg | München | Köln | Dortmund | Leipzig | Bochum | Bielefeld