Studie zu lokalen Online-Marktplätzen: Kunden möchten Angebote aller Händler finden

Neues Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG bestätigt Local-Commerce-Trend

Deutsche Konsumenten finden lokale Online-Marktplätze wie LocaFox gut! Insbesondere Informationen über Händler in der Umgebung und deren Sortimente wissen die Verbraucher dabei zu schätzen. Neben dem Sortiment kleinerer Händler erwarten sie, auch die Angebote größerer Geschäfte oder Filialisten online zu finden. Das geht aus dem aktuellen Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG hervor.

 

DDas Institut für Handelsforschung Köln (IFH) und das Beratungsunternehmen KPMG beleuchten in dem Consumer Barometer vierteljährlich aktuelle Entwicklungen, Trends und Treiber im Handel und Konsumgütermarkt. Für das aktuelle Barometer wurden 500 Bundesbürger zum Thema „Lokale Online-Marktplätze“ befragt.

Idee von Local-Shopping-Plattform kommt bei Verbrauchern an

Das Konzept der Plattformen wird dabei von den Konsumenten äußerst positiv wahrgenommen: Rund 85 Prozent der Befragten, die einen lokalen Online-Marktplatz in ihrer Stadt oder Region kennen, befürworten das Angebot und nutzen es auch. Einen großen Vorteil sehen die Konsumenten darin, dass lokale Online-Marktplätze Informationen über stationäre Händler in der Umgebung verfügbar machen. So sind sich 93 Prozent der Befragten denn auch sicher, auf den Plattformen schnell und einfach lokale Händler angezeigt zu bekommen.

ifh-kpmg-studie-lokale-online-marktplaetze_3

95 Prozent der Konsumenten erwarten, über den Online-Marktplatz die Warenverfügbarkeit im stationären Geschäft prüfen zu können. Konsumenten möchten über lokale Online-Marktplätze jedoch nicht nur Waren kleinerer Händler finden, sondern auch die Angebote größerer Händler oder Filialisten, die in ihrer Stadt oder Region aktiv sind (82 %). LocaFox ist hier derzeit einer der wenigen Anbieter, der diese Strategie verfolgt und bereits erfolgreich umsetzt.

Knapp 86 Prozent der Befragten finden es zudem wichtig, Waren online reservieren und dann im lokalen Geschäft abholen zu können. Ebenso viele Konsumenten möchten darüber hinaus den Online-Marktplatz als zentrale Stelle für Retouren nutzen können.

ifh-kpmg-studie-lokale-online-marktplaetze_2

Sichtbarkeit im Netz erhöhen

„Das Konzept der lokalen Online-Marktplätze trifft den Nerv der Zeit. Allerdings haben die Omni-Channel-Konsumenten von heute auch hohe Erwartungen an die Funktionalität und Services der Plattformen. Besonders für kleinere Händler bieten die neuen Marktplätze gute Chancen, am E-Commerce teilzuhaben“, erklärt Mark Sievers, Head of Consumer Markets bei KPMG. Und Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln, ergänzt: „Lokale Online-Marktplätze eignen sich für Händler auch, um die Sichtbarkeit im Netz zu erhöhen – ohne die Kosten für einen professionellen Web-Auftritt allein tragen zu müssen. Konsumenten werden so in ihrem Informationsbedürfnis abgeholt, und auch das stationäre Geschäft kann gepusht werden.“

ifh-kpmg-studie-lokale-online-marktplaetze_1

 

Die wichtigsten Aussagen auf einen blick

  • 85 Prozent der Befragten, die einen lokalen Online-Marktplatz in ihrer Stadt oder Region kennen, finden gut, dass es ein solches Angebot gibt und nutzen es.
  • 93 Prozent der Befragten stimmen zu, dass der Vorteil lokaler Online-Marktplätze darin begründet ist, schnell und einfach lokale Händler einer Stadt oder Region online angezeigt zu bekommen.
  • 95 Prozent der Befragten ist es wichtig, über einen lokalen Online-Marktplatz Informationen zur Warenverfügbarkeit im stationären Geschäft zu erhalten.
  • 82 Prozent der Befragten stimmen zu, dass sie erwarten, neben den Angeboten kleinerer lokaler Händler auch Angebote größerer Anbieter auf einem lokalen Online-Marktplatz zu finden.
  • 86 Prozent der Befragten ist es wichtig, über einen lokalen Online-Marktplatz Waren reservieren und im stationären Geschäft abholen zu können.

 

Zum Thema „Local Commerce“

Lesen Sie auch:

  1. Neue PwC-Studie: Stationärer Handel ist kein Auslaufmodell
  2. Allensbach-Studie bestätigt: Lokal einzukaufen bleibt beliebt
  3. Der Handel im Wandel: Wie sich die Einkaufswelt verändert hat

 

Text: Thilo Grösch | Verwendetes Beitragsbild: Canva | Verwendete Bilder im Text: Locafox

Thilo Grösch

Unternehmenssprecher bei LocaFox
Thilo Grösch ist PR-Manager und Unternehmenssprecher bei LocaFox in Berlin. Der 32-jährige Wahl-Berliner und ehemalige Journalist betreut das LocaFox-Handelsblog und schreibt über den digitalen Wandel im Stationärhandel, Local Commerce, Mobile Commerce und Shopping.
E-Mail: thilo.groesch[at]locafox.de

Ein Gedanke zu “Studie zu lokalen Online-Marktplätzen: Kunden möchten Angebote aller Händler finden

  1. Katja Schernhusen schreibt:

    Ich bestätige , dass die Kunden eine Plattform wünschen um die Geschäfte auf einen Blick zu haben. Der Kundenservice ist zu bedenken.
    Allerdings ist bei den kleinen Händlern (Fachgeschäften) das Budget knapp und diverse soziale Plattformen bieten eine günstige Gelegenheit sich sichtbar zu machen. Der gute Aufritt mit einem eigenen Account ist authentisch, individviduell und past zum Image des Fachgeschäft.
    Die Einzelhändler sind momentan meiner Meinung überfordert mit dem Anspruch die erforderliche Präsenz ,mit dem Druck des ecommerce, umzusetzen. Nebenbei muss das Ladengeschäft optimiert werden. Ganz zu schweigen von den Kosten und dem Zeitaufwand. Statistik ist hilfreich um die Richtung zu geben.
    Willkommen im Strukturwandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.