Studienergebnisse_Titelbild_IFH-KPMG-ConsumerBarometer_Locafox-Blog

Studie zu lokalen Online-Marktplätzen: Kunden möchten Angebote aller Händler finden

Neues Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG bestätigt Local-Commerce-Trend

Deutsche Konsumenten finden lokale Online-Marktplätze wie LocaFox gut! Insbesondere Informationen über Händler in der Umgebung und deren Sortimente wissen die Verbraucher dabei zu schätzen. Neben dem Sortiment kleinerer Händler erwarten sie, auch die Angebote größerer Geschäfte oder Filialisten online zu finden. Das geht aus dem aktuellen Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG hervor.

Weiterlesen

ropo

PwC-Studie: Stationärer Handel ist kein Auslaufmodell

  • Eine neue PwC-Studie zur Zukunft des Handels sieht das Webrooming (auch ROPO genannt: Research Online, Purchase Offline) weiter im Aufwind.
  • So recherchieren 64 Prozent der deutschen Konsumenten online vor ihrem Kauf im Laden.
  • Es gibt für den stationären Einzelhandel aber noch viel zu tun – dabei steht eine bessere und individuellere Kundenberatung sowie die Vernetzung von Ladengeschäft und Internet im Fokus.

Weiterlesen

Composite image of worried stylish businesswoman holding newspaper

So bringen Sie Ihr lokales Geschäft ins Internet

Multi-Kanal, Cross-Channel, Omni-Channel – wer als lokaler Einzelhändler auch digital vertreten sein möchte, sieht sich mit vielen Fachbegriffen und ebenso vielen Möglichkeiten konfrontiert, den Weg ins Internet zu beschreiten. Von der eigenen Webseite und sozialen Netzwerken über den Verkauf bei Amazon oder im selbst betriebenen Online-Shop bis hin zu neuen Angeboten wie Local-Shopping-Plattformen – viele Wege führen nach Digitalien! Wer soll da noch den Durchblick behalten? Wir helfen, Licht ins Dunkel zu bringen und beleuchten die Vor- und Nachteile der Möglichkeiten.

Weiterlesen

social-media-table

Wie aktiv sind deutsche Händler auf Facebook, Twitter & Co.?

Social-Media-Netzwerke gibt es zahlreich: von Facebook und Twitter über Google+ bis hin zu Pinterest und Co. Doch wie nutzt der deutsche Einzelhandel dieses Kommunikationsmittel, um an seine Kunden heranzutreten? Aufbauend auf unseren vorherigen Infografiken haben wir nun im Detail untersucht, wie die Top-Stationärhändler (77) aus dem Non-Food-Bereich in Deutschland die Social-Media-Netzwerke Facebook, Twitter, Instagram und YouTube zur Kundenbindung nutzen. Inwiefern werden dabei die Unternehmen den Kundenerwartungen gerecht?

Weiterlesen

Handelsexperte-Dr-Kai-Hudetz

Infografik: Der digitale Wandel im internationalen Vergleich

Der deutsche Stationärhandel kann den gestiegenen Kundenwunsch nach mehr Informationen bisher nur teilweise erfüllen; das zeigte unsere Locafox-Infografik aus dem Februar 2015, in der wir die Präsenz der deutschen Top-100-Einzelhändler im Internet genauer untersucht haben. Darauf aufbauend zeigen wir nun, wie fortschrittlich bzw. rückständig sich der digitale Wandel der deutschen Top-25-Händler im Vergleich zu Händlern aus Frankreich, Großbritannien und den USA gestaltet und welche Services in den jeweiligen Ländern am beliebtesten sind. Handelsexperte Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer der IFH Institut für Handelsforschung GmbH Köln, interpretiert dafür zusammen mit uns die Ergebnisse.

Weiterlesen

prof-dr-gerrit-heinemann-foto-privat

„Deutscher Handel teilweise wie in der Steinzeit“

Prof. Dr. Gerrit Heinemann im Interview

„Die Mobilität und das mobile Internet werden im Handel der Zukunft eine herausragende Rolle spielen“, sagt Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Center an der Hochschule Niederrhein. Seit Jahren gilt er als einer der führenden E-Commerce-Experten im deutschsprachigen Raum. In seinem aktuellen Buch „SoLoMo – Always-on im Handel: Die soziale, lokale und mobile Zukunft des Shopping“, 2014 erstmals im Springer Gabler Verlag erschienen und seit Kurzem auch in der englischsprachigen Version erhältlich, erklärt er die Bedeutung von Social Media, Lokalität und Mobilität im Shopping von morgen genauer. Im Interview mit Locafox attestiert er dem deutschen Handel, teilweise „wie in der Steinzeit“ zu agieren: „Wer lokalen Handel wie zu Zeiten von Fugge und Hanse betreibt, ist ganz klar am meisten gefährdet, vor allem in angemieteten Immobilien.“ Wir sprachen mit Prof. Dr. Heinemann über sein Buch, die Entwicklung von Mobile Commerce und den Gedanken des No-line-Retails.

Weiterlesen