Neue Allensbach-Studie bestätigt: Lokal einzukaufen bleibt beliebt

Eine neue Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) hat ergeben: 85 Prozent der Deutschen kaufen gerne in ihrem Umfeld ein. Wir haben die wichtigsten Aussagen der Studie „Lokale Welten“ in Bezug auf den lokalen Handel zusammengefasst.

 

Allensbach-Studie „Lokale Welten“ 2015 – Die wichtigsten Aussagen (Infografik)

 

Allensbach-Studie 2015: Konsumenten shoppen gerne lokal

DDie Studie „Lokale Welten“ des Instituts für Demoskopie Allensbach zeigt u. a., wie wichtig der lokale Handel für viele Konsumenten ist. 85 Prozent der Deutschen halten demnach die Einkaufsmöglichkeiten in ihrem Umfeld für gut oder sehr gut, und 47 Prozent sind der Meinung, dass sich die Einkaufsmöglichkeit in ihrer Umgebung in den vergangenen Jahren sogar verbessert haben (32 Prozent sehen keine Veränderung, nur 16 Prozent finden, die Einkaufsmöglichkeit haben sich eher verschlechtert).

Knapp neun von zehn Verbrauchern schätzen beim Shoppen im lokalen Handel, dass man Produkte haptisch erleben und optisch prüfen kann. Bei größeren Anschaffungen konsultiert jeder dritte Konsument auch den Ladenverkäufer zur Beratung. Insgesamt mögen rund 84 Prozent der Befragten die persönliche Beratung im Geschäft.

E-Commerce: Vor allem Reisen und Tickets werden online gekauft

Natürlich wird auch online geshoppt: 69 Prozent aller Deutschen haben laut der Studie mindestens einmal ein Produkt online gekauft. Bei den 16- bis 44-Jährigen sind es sogar 90 Prozent. Diese Entwicklung betrifft die verschiedenen Sparten jedoch sehr unterschiedlich: Vor allem Reisen und Tickets werden mittlerweile von vielen Kunden online gebucht (55 Prozent), Kleidung (47 Prozent), Bücher, CDs und technische Produkte (31 Prozent) häufig online geordert, während nur eine kleine Minderheit Möbel (zehn Prozent), Schmuck (neun Prozent) oder Lebensmittel (zwei Prozent) über das Internet bestellt.

Allerdings: Der Anteil der Bevölkerung, der generell am liebsten im Internet einkauft, ist immer noch klar in der Minderheit: Gerade einmal drei Prozent der Befragten nutzen den E-Commerce einmal pro Woche oder häufiger. Jeder fünfte Konsument ordert zumindest mehrmals monatlich online, weitere 16 Prozent etwa einmal im Monat. Fast die Hälfte der Deutschen kauft mehrmals im Jahr online ein.

Glaubt man den Zahlen der Studie, spielt Mobile im Handel zudem bisher keine große Rolle: Nur sechs Prozent der Deutschen erhalten Einkaufstipps und Sonderangebote über ihr Smartphone.

Zitat Prof. Dr. Renate Koecher vom Allensbach Institut zum lokalen Einkaufskosmos

Fazit: Lokaler Handel spielt weiterhin eine rolle

Das Fazit der Studienexperten: „Die überwältigende Mehrheit der Befragten lässt keinen Zweifel daran, dass sie auf den stationären Handel nicht verzichten und dort auch künftig den größten Teil ihrer Einkäufe tätigen möchte. Aber der Handel muss künftig noch besser über die Bedürfnisse der Kunden informiert sein und umgekehrt die Kunden noch intensiver informieren und umwerben, um in dem schärferen Wettbewerb bestehen zu können.“

 

 

Verwendetes Beitragsbild: Locafox, Thilo Grösch (c) | Verwendete Grafiken: Locafox, made with Canva | Daten: Institut für Demoskopie Allensbach

Thilo Grösch

Unternehmenssprecher bei LocaFox
Thilo Grösch hat das LocaFox-Handelsblog aufgebaut und über den digitalen Wandel im Stationärhandel, Local Commerce, Mobile Commerce und die Zukunft des Shoppings geschrieben.

2 Gedanken zu “Neue Allensbach-Studie bestätigt: Lokal einzukaufen bleibt beliebt

    • Thilo Grösch schreibt:

      Hi Julia! Vielen Dank für deinen Kommentar! Gerne würde ich deiner Bitte nachkommen. Aber: Wie und was genau meinst du mit der Anpassung des Bildes? 🙂 Meinst du dabei die Infografik oder das Zitat-Image? Wir haben beides bei Facebook ohne Darstellungsprobleme teilen können … Viele Grüße! Thilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.