Angebote für 3D-Brillen in Berlin

    1 Artikel(1 Artikel)
    Lokale Verfügbarkeit
    Radius
    25km
    PREIS
    -
    • Kategorien
    • Filtern/Sortieren
    Alle Filter löschen
    Sortieren nach
    Beste Ergebnisse
    Zurücksetzen
    Radius
    25km
    1km50km
    Preis
    Alle
    -
    Pin1 eccf5e4a23490119560165de6407cf32b6f60f1a4835ba980e093a379e129618
    Pin2 b24b443ba7e0f5e7de261f34ac2e4b6724fa050a908e2f61a1dbfaf97e1344b9
    Pin3 1f453136d58815750836508924706550f14f84a248753c0816896458220da8c4
    Finde Produkte aus Geschäften in deiner Nähe
    Icon close 181fc4013de6cdce1a8fb78f9a2ec033c07d45e264f714fd116bacdd22639127

    Berlin: Entertainment pur mit der 3D-Brille

    Die dreidimensionale Darstellung von Filmen ist keine neue Erfindung, sondern geht bereits mehrere Jahrzehnte zurück. Sie basiert immer darauf, dass jedes Auge ein leicht unterschiedliches Bild sieht und sich so ein 3D-Effekt ergibt. Bei früheren Systemen geschah dies durch 3D-Brillen mit farbigen Folien oder Brillengläsern, entsprechend gefärbte 3D-Filme oder durch die Abdunkelung eines Auges. Der Vorteil lag darin, dass bei der Wiedergabe keine besondere Technik nötig war, allerdings konnte die Bildqualität nicht immer überzeugen. Dennoch waren in den letzten Jahrzehnten die Kinos in Berlin gut besucht, wenn 3D-Filme auf dem Programm standen.

    Zwei unterschiedliche Systeme

    Bei den heute üblichen 3D-Brillen gibt es zwei unterschiedliche Konzepte. Einerseits finden sich elektrisch betriebene Shutter-Brillen, die abwechselnd das linke und das rechte Auge für sehr kurze Zeit abdecken, andererseits Polarisations-Brillen. Beim ersten System ist eine besonders hohe Bildwiederholfrequenz notwendig, damit es zu keinen Qualitätsverlusten und Flimmern kommt. Weil es Berichte darüber gibt, dass manche Menschen diese Art der dreidimensionalen Darstellung nicht vertragen, empfiehlt sich vor dem Kauf eines 3D-Bildschirms oder Projektors ein ausführlicher Test. Ein Vorteil der Technik von 3D-Brillen ist, dass teilweise Brillen unterschiedlicher Hersteller benutzt werden können. In jedem Fall ist ein Bildschirm oder Beamer notwendig, der sich, üblicherweise über Funk, mit den Brillen synchronisiert und so in jedem Moment das richtige Bild darstellt.

    Beim anderen heute gängigen System wird das Bild für jedes Auge unterschiedlich polarisiert, sodass es mit einer entsprechenden 3D-Brille getrennt und insgesamt dreidimensional zu sehen ist. Weil beide Teilbilder gleichzeitig und nicht abwechselnd dargestellt werden, ergibt sich ein Verlust bei der Bildauflösung. Unterstützt das Anzeigegerät die Auflösung 4K (Ultra HD), ist es jedoch möglich, einen Film sowohl in der gängigen Full HD-Auflösung ohne sichtbare Verluste als auch in 3D abzuspielen. Ein Vorteil dieser Technik ist, dass die Brillen keine Stromversorgung benötigen, eher günstiger und leichter sind und mitunter von jenen besser vertragen werden, die mit Shutter-Brillen nicht zurechtkommen. Die Systeme sind jedoch nicht kompatibel, deswegen muss eine passende Brille in einem Berliner Laden erworben werden.

    Finde 3D-Brillen in diesen Städten

    Hamburg | Berlin